Lerneinheit

Buddhismus und Gewalt

Die Schüler/innen lernen  buddhistische Auffassungen zu Gewalt und Gewaltlosigkeit kennen. Mittels eines Rollenspiels sollen sie erfahren, wie leicht sich Emotionen aufschaukeln, die Gewalt fördern und sich in gewalttätigem Handeln entladen können. In einem zweiten, textbasierten Teil befassen sie sich mit historischen Beispielen, die zeigen, dass auch die späteren Nachfolger des Buddha seiner Lehre nicht immer treu geblieben sind. Am Ende sind die Schüler/innen aufgefordert ihre eigenen ethischen Maximen zu finden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geplanter Unterrichtsverlauf

Inhaltsangabe und Zielgruppen

Lernziele und Methoden

Sämtliche Arbeitsblätter

Tafelbild 1 - Sanftmut - Rollenspiel

Tafelbild 2 - Wut und Zorn - Rollenspiel

Tafelbild 3 - Das Ich als Konfliktursache

Tafelbild 4 - Reflexion von Handlungsparadigmen

Literaturempfehlungen zum Thema

Buddhismus und Gewalt - Gesamtfassung

Militärs und Mönche in Myanmar